HYDROISOTOP GmbH
WOELKESTR. 9
D-85301 SCHWEITENKIRCHEN

TEL: +49 8444 9289-0
FAX: +49 8444 9289-29
info [at] hydroisotop [dot] de

Radiologische Bewertung

Gemäß der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) in der Fassung vom 18.11.2015 ist eine radiologische Bewertung von Wasser für den menschlichen Gebrauch über die Ermittlung der Richtdosis vorgesehen.

Die Richtdosis beinhalten eine Abschätzung der jährlichen Strahlendosis, die durch den Verzehr an Trinkwasser resultiert. Der Parameter Dosis (angegeben in Sievert, Sv), wird im Strahlenschutz als Maß für die Strahlenexposition zur Bewertung der Schädigung des menschlichen Körpers durch radioaktive Strahlung verwendet. Als effektive Dosis wird die mit der unterschiedlichen Strahlenempfindlichkeit des menschlichen Gewebes gewichtete Dosis bezeichnet.

Entsprechend den Empfehlungen der WHO, den Vorgaben der EU-Trinkwasserrichtlinie und der TrinkwV2001 wird hinsichtlich der strahlenbiologischen Wirkung nur die Altersgruppe der „Erwachsenen“ (> 17 Jahre) berücksichtigt. Berechnungsgrundlage sind die gemessenen Radionuklidgehalte in Wasserproben sowie die effektiven Dosiskoeffizienten des Bundesanzeigers BAnz. Nr. 160a und Nr. 160b vom 28. August 2001.

Für die mit der Aufnahme von Wasser verbundene Strahlenexposition wird in der aktuellen Fassung der Trinkwasserverordnung eine vergleichsweise niedrige Richtdosis von 0,1 mSv pro Jahr festgelegt, was in Übereinstimmung mit der Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der EU-Trinkwasserrichtlinie ist. Für die konsumierte Wasseraufnahme ist für die Altersgruppe der Erwachsenen sind 730 L Trinkwasser pro Jahr anzusetzen.

Die Ermittlung der Richtdosis erfolgt über die Bestimmung der Aktivitätskonzentrationen der Isotope des Radiums (Radium-226 und Radium-228), des Urans (Uran-234 und Uran-238) sowie der Radonzerfallsprodukte Blei-210 und Polonium-210.
Im Verdachtsfalle sind weitere natürliche und künstliche Radionuklide zu untersuchen.

Weitere Informationen zur radioaktiven Belastung in Trinkwasser finden Sie hier.

Informationen zu Möglichkeiten der Reduzierung von radioaktiven Belastungen erhalten Sie hier.

 

Akkredierung nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Durch die DAkkS nach DIN EN ISO 17025 akkreditiertes Prüflaboratorium
Die Akkreditierung bezieht sich auf die in der Anlage genannten Prüfverfahren

Aktuelles

Unser Labor bleibt vom 24.12.2017 bis 01.01.2018 geschlossen.